ANTOINE DE SAINT-EXUPÉRY

"DER KLEINE PRINZ"

Eine Bearbeitung für Saxophon, Orgel sowie
einen Erzähler

größer "Der Kleine Prinz" ist das bekannte Werk des französischen Schriftstellers Antoine de Saint-Exupéry.*
In der Geschichte unternimmt "Der Kleine Prinz" eine Reise von Planet zu Planet, um einen Freund zu finden. Seine wichtigste Erkenntnis: "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."

CHORAPHON begeben sich mit auf diese Reise:
Die Geschichte wird ausschnittweise vorgelesen, wobei der eigentliche Handlungsbogen beibehalten wird. Abwechselnd zu den Lesungen erklingt von CHORAPHON komponierte Musik, interpretiert von Orgel und Saxophon.

Jedoch ist das Programm keine Lesung mit "Musikanteil" oder ein Konzert, in dem der Text erklärend zu Hilfe genommen wird. Denn Text und Musik stehen gleichberechtigt nebeneinander und ergänzen sich gegenseitig. Und so vielschichtig wie der Text, erklingt auch die Musik: mal sehr melodisch und meditativ, mal jazzig-schrill. Dann wieder erinnert die Orgel an liturgischen Gesang oder tönt das Saxophon voller Melancholie. Dabei stellt eine Diaprojektion mit Zeichnungen des Autors, die er für dieses Buch selbst angefertigt hat, das visuelle Bindeglied zwischen Sprache und Musik dar.

Zum einen durch diese besondere Konstellation, aber auch durch die Kirchenraumnutzung entsteht eine ganz eigene Atmosphäre. Denn Sprecher und Diaprojektion befinden sich am Altarraum, die Musik jedoch erklingt von der Orgelempore, so dass also das Publikum direkt im Mittelpunkt des Geschehens sitzt.

So nehmen CHORAPHON das Publikum auf ihre Reise mit und zeigen die schönen und lustigen, aber auch die leisen und nachdenklichen Momente des "Kleinen Prinzen".
Ein Programm sowohl für Erwachsene, als auch für Kinder ab 12 Jahren.

*mit freundlicher Genehmigung; ©1950 und 1998 Karl Rauch Verlag Düsseldorf